en

PinOut-Nocke

Nach der Insert-Nocke, der Out-Nocke, der InOut-Nocke hat nun Werner Beiter auch die erste PinOut-Nocke entwickelt! Der äußere Durchmesser der PinOut-Nocke schützt das Pfeilende. Die inneren Durchmesser passen auf den Pin.

  • Für jede Größe besteht nur eine einzige Form: Dies bedeutet geringste Toleranzen und höchste Präzision.
  • Die Nockflügel klemmen nicht auf dem Nockpunkt, sondern rasten federnd ein. Die Lebensdauer wird dadurch um ein Vielfaches erhöht; außerdem wird ein gleichbleibendes Lösen aus der Sehne gewährleistet.
  • Die Beiter PinOut-Nocke ist sowohl in der asymmetrischen wie auch in der symmetrischen (Hunter) Version erhältlich.
  • Beiter Insert-Nocken können problemlos mit allen bekannten Nockpunkten geschossen werden; jedoch haben Beiter Insert-Nocken einen idealen Partner, im Beiter Nockpunkt.
  • Die Beiter PinOut-Nocke passt in ihren Innendurchmessern auf den dafür vorgesehenen Pin. Es kann durchaus Luft zwischen Schaft und Out-Durchmesser kommen!

Die Beiter PinOut-Nocke wird nur für bestimmte Pins verfügbar sein, und zwar für die Schäfte für die es keine Beiter Out, InOut oder Insert Nocke gibt.
Es gibt Nocken für Pro-Tour Pins, X-10 Pins, ACE Pins, Nano-XR-Pro und Nano-XR Pins.
Die Beiter PinOut-Nocke ist sowohl in der von Werner Beiter enwickelten ASYMMETRISCHEN Form in den Nockbettgrößen #1 und #2 erhältlich, als auch in der SYMMETRISCHEN Hunter Form. Während des Schießens, muß das Beiter-Logo oben sein!